cbing

Curbach Bösche Ingenieurpartner
Curbach Bösche Ingenieurpartner
Beratende Ingenieure PartG mbB

Projekte
Profil
Publikationen
Kontakt
Team
Philosophie

Ingenieurbau

Fußgängerbrücke Riesa

Aufgrund des mangelhaften Zustandes der Brücke und des verbauten, spannungsrisskorrosionsgefährdeten Spannstahls wurde die Nachrechnung und rechnerische Untersuchung des Ankündigungsverhaltens durchgeführt. Der schlanke, vorgespannte Brückenquerschnitt überspannt als Durchlaufträger sechs Felder. Der nicht anrechenbaren Querkraftbewehrung geschuldet, wurde der Nachweis der Querkrafttragfähigkeit über das kanadische Nachweisformat in Nachrechnungsstufe 4 geführt. Das Ankündigungsverhalten konnte über den Ansatz des stochastischen Nachweisverfahrens der Handlungsanweisung Spannungsrisskorrosion auf Systemebene erbracht werden. Aufgrund des unter der Brücke verlaufenden Bahnhofs wurde ein Monitoring für das Bauwerk installiert, um die Sicherheit bis zum planmäßigen Rückbau zu erhöhen.
Bauherr:
Stadtbauamt Riesa
Jahr:
2015–2018
cbing:
Nachrechnung Stufe 1, 2 & 4
Maße:
Gesamtlänge 174,25 m, max. Feldlänge 32,00 m
01-fussgaengerbruecke-riesa-cbing-curbach-boesche-ingenieure
02-fussgaengerbruecke-riesa-cbing-curbach-boesche-ingenieure
03-fussgaengerbruecke-riesa-cbing-curbach-boesche-ingenieure
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow