cbing

Curbach Bösche Ingenieurpartner
Curbach Bösche Ingenieurpartner
Beratende Ingenieure PartG mbB

Projekte
Profil
Publikationen
Kontakt
Team
Philosophie

Brückenbau

Göltzschtalviadukt

Für das 1851 dem Verkehr übergebene Göltzschtalviadukt – die größte Ziegelbrücke der Welt – ergab sich im Rahmen der von der Deutschen Bahn geplanten Elektrifizierung des Streckenabschnitts Reichenbach-Hof die Aufgabe, den Brückenkopf in kürzester Zeit für die neuen Nutzungsanforderungen auszubauen. Über vergrößerte Auskragungen eines neuen Gleistragwerks sollte ein moderner Fahrweg hergestellt werden, welcher den vorgesehenen Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h gerecht wird. Neben einer Vielzahl von bautechnischen und baubetrieblichen Randbedingungen standen bei der Planung und Bauausführung die Aspekte der Denkmalpflege im Mittelpunkt. Hier ergaben sich im Spannungsfeld zwischen den Nutzungsanforderungen an einen modernen Fahrweg und dem Bestreben, bestehende Besonderheiten zu erhalten, interessante Kompromisslösungen.
Bauherr:
DB Netz AG
Jahr:
2013
cbing:
Entwurf und Detailplanung
Maße:
Gesamtlänge 570 m / Größte Höhe 78 m
cbing-curbach-boesche-ingenieure-goeltzschtalbruecke-01
cbing-curbach-boesche-ingenieure-goeltzschtalbruecke-02
cbing-curbach-boesche-ingenieure-goeltzschtalbruecke-03
cbing-curbach-boesche-ingenieure-goeltzschtalbruecke-04
cbing-curbach-boesche-ingenieure-goeltzschtalbruecke-05
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow