cbing

Curbach Bösche Ingenieurpartner
Curbach Bösche Ingenieurpartner
Beratende Ingenieure PartG mbB

Projekte
Profil
Kontakt
Team
Philosophie

Brückenbau, Startseite

Ottendorfer Viadukt

Aufgrund des schlechten Bauzustandes der alten Gewölbebrücke Ottendorfer Viadukt wurde zum Erhalt der Streckenverfügbarkeit der Bahnstrecke Riesa - Chemnitz die Erneuerung der Eisenbahnüberführung erforderlich. Entsprechend der gestalterischen und funktionalen Vorgaben wurde der Ersatzneubau als rahmenversteiftes Bogentragwerk konzipiert. Den zentralen Bereich bildet ein Stabbogen mit an Flachstahlhängern aufgehängter Fahrbahn. Der Bogen durchdringt die Versteifungsträger und bildet mit ihm und den nach unten verlängerten Bogenstielen ein zusätzlich tragendes Rahmensystem. Die ausgeführte Form des Bogentragwerkes wurde im Einsatzgebiet der Deutschen Bahn zu ersten Mal ausgeführt und stellt eine neue Landschaftsmarke im Ottendorfer Tal dar.
Bauherr:
DB Netz AG
Jahr:
2015
cbing:
Entwurfs-, Ausführungsplanung
Maße:
Gesamtlänge 90,95 m / Bogenstützweite 74,95 m
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider